Die Zügel in die Hand nehmen - Im Auge des Betrachters -

Coach Pferd und die
Feldenkrais-Methode verbessern
Führungsqualitäten:

Manager-, Persönlichkeits-, Kommunikations-, Führungs- oder Teamtraining mit Pferden und der Feldenkrais-Methode haben zum Inhalt: Sich
selbst und die eigene Wirkung auf andere besser kennenzulernen.

Mit einem Coach der
umgehend positiv reagiert, wenn der Mensch sich klar wird, was er will und das
auch ausdrücken kann. Frei nach dem
Grundsatz von Moshe Feldenkrais:

„Wenn du weißt, was
du tust, kannst du tun, was du willst“.

Die
Feldenkrais-Methode ist eine Lernmethode, die die Wahrnehmung schult und die
Körpersprache verbessert durch Bewussttwerdung der eigenen Körperhaltung und – bewegung und
der Handlungsalternativen.

Sie vermittelt Wahlmöglichkeiten
im eigenen Tun. Nur wenn die Absicht und der Ausdruck kongruent sind, stimmt
das Selbstbild mit dem Fremdbild überein.

Warum Pferde?

Pferde sind authentisch, das macht sie so einzigartig in der
Zusammenarbeit mit dem Menschen.

Pferde sind perfekte Körpersprachler. Sie verständigen sich hauptsächlich
durch Körperhaltung und – bewegungen.

Da sie Herdentiere sind, spielt die Position oder
Rangordnung eine Rolle.

Pferde sind auch Fluchttiere, d.h. sie folgen vertrauensvoll einem Leittier.   Dazu gehört auch der nötige Respekt diesem
Tier gegenüber, denn dieses Leittier ist der Garant zum Überleben. Das Leittier
kümmert sich neben dem Weg bestimmen auch um das Wohl der Herde, es führt sie
zu Wasserstellen und zu Weidegründen.

Jede kleine Mimik oder Geste wird vom Pferd registriert. Aus vielen Signalen nimmt das Pferd wahr, ob der
Artgenosse selbstbewusst, schüchtern ist und ob er auf seiner Position auf der
Rangleiter besteht.

Pferde verstellen sich nicht , Heucheln keine Sympathie und
sind nicht nachtragend. Sie senden klare Signale aus und antworten ebenso
eindeutig.

Das Leittier ist fair, konsequent, ehrlich. Es trifft
schnell und selbstbewusst seine Entscheidungen und ist eine durch und durch
souveräne Führungspersönlichkeit. Seine Körpersprache und sein Verhalten
spiegeln das wider. Ebenso erkennt er Unsicherheit, Angst, Wut, Aggressionen.

Jedes Pferd kann diese Zeichen deuten. Es lässt sich nicht
täuschen, weder von einem Artgenossen noch von einem Menschen. Wer Führungsmängel aufweist, dem folgt es
nicht, denn von ihm wird weder Schutz noch Überlebenschancen erwartet.

Für Pferde sind wir
ein offenes Buch. Es richtet seine Reaktionen nach unserer Körpersprache, nach
Atmung und unserer Energien, die wir vermitteln. Es ignoriert unsere Lockrufe oder Kommandos
solange sie nicht mit unserem Körperausdruck übereinstimmen, unsere Stimme
schrill klingt oder wir Angst zeigen. Das macht sie zu einem unbestechlichen
Lehrer, da ihr Verhalten unser wirkliches Denken und Fühlen spiegelt. Das Pferd wird zum Spiegelbild.

 

Ein Pferd lässt sich weder von Position, Einkommen, Kleidung
noch von Prestigeobjekten beeindrucken.
Vielmehr beurteilt es uns danach, ob wir Verantwortungsbewusstsein, Klarheit,
echte Freundlichkeit, 
Vertrauenswürdigkeit und Ruhe ausstrahlen. Dann sind wir ein Partner, den
das Pferd respektiert und dem es sich anvertrauen kann.

Erfahrungen im Umgang mit Pferden oder gar Reitkenntnisse
sind bei diesen Seminaren nicht erforderlich. Auch Ängste gegenüber Pferden
werden schnell überwunden, denn Pferde sind Fluchttiere, sie greifen nicht an.
Sie sind, wenn sie artgerecht gehalten werden, berechenbar.

Bereits der Umgang mit ihm hilft Stress abzubauen.

Handlungsalternativen

Im Kontakt mit dem Pferd kann jeder direkt verschiedene
Handlungsalternativen und ihre Wirkung erleben. Dieses Feedback lässt sich
leichter annehmen als Kritik von Menschen.

Das Ziel dieser Seminare ist die Motivation sich künftig in
Entscheidungs-, Verhandlungs- und Führungssituationen Wahlmöglichkeiten zu
haben , um sich konstruktiver zu verhalten und klarer zu kommunizieren.

In diesem Seminar
geht es um die Reflektion des eigenen
Führungsverhaltens. Pferdegestütztes Training für Führungskräfte macht sensibel
für andere Signale als nur auf Sprache zu reagieren. Im Zusammensein mit einem
Pferd kommt es auf präzise Kommunikation an. In der Begegnung mit dem Pferd
findet eine ganz starke Spiegelung statt. Und das auf der Basis einer Entschleunigung , die im Zusammensein mit Pferd stattfindet, eine
besondere Form der Stressbewältigung. 
Das Konzept baut auf Stärkung der eigenen Fähigkeiten und auf Theorie und Praxis auf. In der Feldenkrais-Methode heißt es
Integration in den Alltag. Von den Prozessen lernen und für die eigene
Arbeitsorganisation / Handlungen abstrahieren.

 

Seminarleitung:

Sigrun Kühn,( Jg 1952), International zertifizierte
Feldenkrais-Practitionerin,

Leiterin des Ausbildungsinstituts Feldenkrais und Pferde,
Weiterbildnerin